Gestüt Bonhomme
Grey Flanell

Grey Flanell

Hauptprämiensieger und Fohlenmacher Nummer 1

FarbeDunkelbrauner
Jahrgang2010
Stockmaß168 cm
DecktaxeBesamungstaxe 250,- €
+ 1.250,- € Trächtigkeitstaxe (Stichtag 1.10.) / TG erhältlich
Video Vorschau von Grey Flanell

Pedigree El.H. Gribaldi × Clavecimbel × Ferro × Farn

El.H. Gribaldi Kostolany (Trak.) Enrico Caruso
Kapstadt
El.St. Gondola II Ibikus
Gloria VI
Onoeska Clavecimbel Statuar
Wendelin
Janoeska Ferro
Zanoeska v. Farn

Beschreibung

Dieses Juwel, mit seiner hochinteressanten Blutführung, war einer der auffälligsten Hengste der Oldenburger Körtage 2012. Nahezu grenzenlose Bewegungsgüte bei großer Kraft aus der Hinterhand, herausragender Schritt, bestes Interieur, Charme und Adel, makellos im Gebäude, korrekt im Fundament, erstklassig in der Oberlinie – dieser typvolle und bildschöne Hengst besitzt das Potential für eine glorreiche Zukunft. Grey Flanell ist reinerbig dunkel.

Nach seinen ersten öffentlichen Auftritten unter dem Sattel ist aufgrund seiner natürlichen Kadenz und herausragenden Taktsicherheit eine regelrechte Begeisterungswelle um Grey Flanell ausgelöst worden, was ihn zu einem der höchst frequentierten Hengste Deutschlands machte.

Auch sein Turnierdebüt ist rundum gelungen: In Dressurpferdeprüfungen der Klasse A war er 2014 siegreich. Beim Pavo Cup 2014 wurde er im Finale unter stärkster holländischer Konkurrenz bester Hengst seines Jahrgangs. 2015 sammelte der Tänzer altersgerecht Erfolge in Dressurpferdeprüfungen der Klasse L und qualifizierte sich für das Bundeschampionat. Derzeit wird Grey Flanell auf eine Karriere im schweren Dressursport vorbereitet.

2014 setzte er sich selbst die Krone auf, als er vom Oldenburger Verband anlässlich der Hengsttage in Vechta zum Hauptprämiensieger auserkoren wurde. Maßgeblich hierfür war sein unvergleichbar starker erster Fohlenjahrgang. Zahlreiche Sieger- und Auktionsfohlen prägten seither in vielen Zuchtverbänden das Bild. Grey Flanell lieferte Auktionsspitzen am Fließband. Etliche Nachkommen wurden im hohen fünfstelligen Bereich verkauft.

Aus seinem ersten Jahrgang stellte Grey Flanell in 2016 auf Anhieb seine ersten drei gekörten Söhne. Seinen eigenen spektakulären Bewegungsablauf, insbesondere die starke Hinterhandmotorik, gibt Grey Flanell durchschlagend an seine Nachkommen weiter.

Es gibt wenige Ehrentitel und Huldigungen, die Vater Gribaldi nicht erhalten hätte: Mehrfach belegte er die Nummer 1 der WBFSH-Ranking-Liste, er war Elitehengst, Trakehner Hengst des Jahres 2008 und machte unter Edward Gal international als Grand-Prix-Pferd sportlich Karriere. Gribaldi hat der modernen Sportpferdezucht weltweit seinen unverkennbaren Stempel aufgedrückt. Die Liste seiner hochkarätigen Nachkommen ist lang: Elitehengst Hofrat, Distelzar, Painted Black und Sisther de Jeu – um nur einige zu nennen – doch spätestens seit Totilas kennt jeder seinen Namen.

Auch Muttervater Clavecimbel, war ein sieg- und erfolgreicher Grand Prix-Hengst, der auf einer Turnierreise bei einem tragischen Unfall ums Leben kam.

Kein Geringerer als „Olympic“ Ferro rundet dieses Leistungspedigrée ab. Er war Einzel-Fünfter und Team-Zweiter bei den Olympischen Spielen in Sydney, WM Sechster in Rom, außerdem Zweiter im Weltcupfinale. Ferro brachte zahlreiche Spitzenpferde, darunter seine gekörten Söhne Métall und der Dressurpferde-Vizeweltmeister Rousseau. Aus der Anpaarung mit der in S-Springen und S-Dressur erfolgreichen Zanoeska (von Farn) ging Grey Flanells ebenfalls in S-Springen erfolgreiche Großmutter Janoeska hervor.

 

mehr anzeigen

Erfolge

2016:

  • Grey Flanell stellt auf Anhieb drei gekörte Söhne aus seinem ersten Jahrgang

2015:

  • qualifiziert zum Bundeschampionat der fünfjährigen Dressurpferde
2014:
  • Oldenburger Hauptprämiensieger aufgrund eines brillanten Fohlenjahrganges sowie herausragender sportlicher Erfolge
  • bester Hengst im Pavo-Cup (niederländisches Pendant zum deutschen Bundeschampionat)
  • siegreich in Dressurpferdeprüfungen Kl. A

mehr anzeigen

Zugelassen für

Oldenburg (OL), Süddeutsche Pferdezuchtverbände (AGS), Rheinland, Brandenburg-Anhalt, Rheinland-Pfalz-Saar, Sachsen-Thüringen

Nach oben